Sneakers made with plant-based soles
Sneakers made with plant-based soles

Upcycling von Müll

Wir wollen genauso wenig wie Du, dass etwas verschwendet wird. (Will das überhaupt jemand?)

Deshalb stellen wir Dinge her, die lange halten, und verwenden in unseren Produkten alles, von ausgedienten Kaffeesäcken bis hin zu alten Gleitschirmen. „Nutzen durch Umnutzung“ ist bei uns die Norm – und das kannst Du in unseren Niederlassungen in Portland und Rotterdam sehen, die zum Teil aus "umfunktionierten" Materialien bestehen (in Portland zu über 90%).

Aber beim Upcycling geht es um viel mehr als nur um das gute Gefühl, Materialien ein zweites Leben zu schenken. Es bedeutet oft, dass wir unseren Verbrauch an Erdölprodukten und Rohstoffen reduzieren können. Und die Vermeidung von Müll auf Deponien hat ebenfalls eine bedeutende Wirkung. Denn der ganze Müll erzeugt Methan, ein Treibhausgas, das „28- bis 36-mal stärker als Kohlendioxid die Wärme in der Atmosphäre bindet", so die US-Umweltschutzbehörde U.S. Environmental Protection Agency.

(Wusstest Du, dass Mülldeponien die drittgrößte Quelle für von Menschen verursachte Methanemissionen sind? Wir wussten es bis vor Kurzem nämlich nicht).

Als verantwortungsbewusste Schuhhersteller geht es also nicht nur darum, was wir in unsere Schuhe packen, sondern auch darum, was wir von Mülldeponien fernhalten. Wir nennen es unsere Harvest-Kollektion und sie ist ein wichtiger Teil unserer Detox-The-Planet-Initiative.

KEEN Harvest mit Upcycling-Materialien

Sohlen auf pflanzlicher Basis = Geringerer Fußabdruck

Die ersten Harvest-Produkte haben wir vor 15 Jahren aus Industrieabfällen der Reisindustrie hergestellt. Seitdem haben wir Airbag-Reste in Rucksäcke, Taschen, Messenger Bags und Geldbörsen verwandelt. Wir haben Jeansabfälle zu Schuhen umfunktioniert. Wir haben doppelt recycelte Taschen aus Säcken hergestellt, in denen Kaffeebohnen gelagert wurden, und wir haben die Flip-Flops mit dem höchsten Recyclinganteil aller Zeiten hergestellt.

„Diese pflanzliche Kostbarkeit ersetzt 51% der Erdölprodkte in der Laufsohle und 35% in der Zwischensohle..“

Unser aktuellstes Beispiel für die Verwendung von Reststoffen in unseren Schuhen: unsere allererste PU-Sohle auf Pflanzenbasis. Du findest sie in unseren Elsa Harvest Sneaker für Damen und den Eldon Harvest Sneaker für Herren. Wir haben Abfälle aus der Landwirtschaft – Reste wie Schalen, Blätter und Stängel – in die Sohle eingearbeitet. Diese pflanzlichen Rohstoffe ersetzen 51 % der Erdölprodukte in der Laufsohle und 35 % in der Zwischensohle. Und unsere pflanzliche Einlegesohle, die wir vor ein paar Jahren eingeführt haben, besteht zu 70 % aus erneuerbaren Biostoffen. Das bedeutet eine ganze Menge guter Dinge unter den Füßen.

Die Ersetzung der erdölbasierten Polyole in unseren PU-Sohlen (PU = Polyurethan) durch ein biobasiertes Polyol, das aus landwirtschaftlichen Industrieabfällen hergestellt wird, ist ein großer Schritt nach vorn. Unsere neue PU-Sohle auf pflanzlicher Basis hat das gleiche Tragegefühl, die gleiche Leistungsfähigkeit und die gleiche Lebensdauer – nur mit einem geringeren ökologischen Fußabdruck.

KEEN-Sneaker mit recycelten landwirtschaftlichen Abfällen

Wie viel Müll wird pro Schuh upgecycelt?

Wir sind der Meinung, dass Du genau wissen solltest, wie viel Abfall in jedem Schuh enthalten ist, und wir wollen auch anderen Schuhherstellern helfen, Industrieabfälle zu „ernten“. Deshalb haben wir im Rahmen unserer Detox-the-Planet-Initiative das Programm KEEN Harvest Certification ins Leben gerufen, das Transparenz darüber schafft, wie viel Industrieabfall zu Schuhen recycelt wird. Nicht nur bei unseren ... sondern bei allen.

Dieses Programm, das Anfang 2023 startet, wird drei Zertifizierungsstufen umfassen: Gold (mehr als 50 % upgecycelte Materialien), Silber (mehr als 25 %) und Bronze (mehr als 10 %). So können die Menschen genau sehen, wie viel Abfall in den Schuhen, die sie kaufen, recycelt wird. Der erste Schuh mit dieser Zertifizierung, der Howser Harvest, ist Gold-zertifiziert und besteht zu 80 % aus upgecyceltem Autositzleder.

„Wir hoffen, dass andere Marken übernehmen und sogar verbessern werden, was wir tun, und im Gegenzug ihre Erfahrungen auch mit anderen teilen. Wir müssen zusammenarbeiten, wenn wir eine echte Veränderung bewirken wollen.“

„Wir zertifizieren Harvest-Produkte, um unseren Fans Transparenz zu bieten, anderen Marken die Scheu vor der Aufgabe zu nehmen und sie zu ermutigen, das Problem des Industriemülls anzugehen“, sagt Erik Burbank, unser VP of Doing Good. „Wir forschen weiter an neuen Harvest-Materialien, verfeinern das Gesamtmodell und planen, das Programm Anfang 2023 als Open Source zu veröffentlichen. Dabei geht es nicht darum, KEEN einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Wir hoffen, dass andere Marken übernehmen und sogar verbessern, was wir tun, und im Gegenzug ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Wir müssen zusammenarbeiten, wenn wir eine echte Veränderung erreichen wollen.“

Der Kreis ist noch nicht geschlossen, aber es ist ein Anfang. Indem wir über Abfall nachdenken und mehr biobasierte und recycelte Materialien in unseren Produkten verwenden, entfernen wir uns weiter von einer linearen Mentalität. Wir wollen die Dinge in eine bessere Richtung lenken, indem wir Schuhe aus Abfall produzieren. Und nicht Abfall, der auf Mülldeponien landet.

„Weniger Abfall auf der Mülldeponie, weniger Rohstoffe, weniger Treibhausgase – das ist ein Dreiklang von Vorteilen für unseren Planeten“, sagt Erik. „Und wir hoffen, dass der Nutzen nur noch größer wird.“

KEEN Harvest Flip mit recycelten Gummiabfällen in der Sohle


 

Unsere Detox-the-Planet-Initiative wurde 2012 ins Leben gerufen, um gesundheitsschädliche Chemikalien in unserer Lieferkette proaktiv zu identifizieren und durch sichere und leistungsfähige Alternativen zu ersetzen. Unser Herstellungsprozess ist PFC-frei, wir verwenden pestizidfreie, natürliche Geruchskontrolle und wir arbeiten nur mit umweltfreundlichen, von der Leather Working Group zertifizierten Gerbereien zusammen. Und wir haben noch viel mehr Arbeit vor uns ...

Here's to a Hydrated Summer
Bleibe hydriert den ganzen Sommer lang
5 MINUTEN LESEN
living outside wellness
The Making of UNEEK
Die Entstehung von UNEEK
2 MINUTEN ANSCHAUEN
behind the keen making shoes
Seeing the World in Watercolor: Meet Max Romey
Die Welt in Wasserfarben: Triff Max Romey
1 MINUTE ANSCHAUEN
behind the keen making shoes
Taking Action to Reduce Our Climate Footprint
Maßnahmen zur Reduzierung unseres ökologischen Fußabdrucks
6 MIN LESEN
doing good for planet
KEEN employees out and about in Portland
So wird's von uns getragen: UNEEK x PORTLAND
4 MIN LESEN
culture living outside
A person riding a bike in socks & sandals
Socken, Sandalen und Du
4 MIN LESEN
culture living outside
Tips for Choosing Spring Sneakers
So findest Du die richtigen Sneaker für den Frühling
2 MINUTEN LESEN
keen fitter tips making shoes
Behind Targhee IV: Our Most Durable Targhee Yet
Das steckt hinter dem Targhee IV: Unser bisher strapazierfähigster Targhee
2 MINUTEN ANSCHAUEN
behind the keen making shoes